Weinmässig war der Herault früher der Lieferant für farbtiefe, gehaltvolle Massenweine, hauptsächlich aus den Rebsorten Carignan und Grenache. So mancher Weintransporter mit dem Kennzeichen aus der Gegend um Bordeaux soll damals nach der Weinlese schon gesichtet worden sein.

Vor ca. 15 Jahren haben dann einige Pioniere damit begonnen im Languedoc wirkliche Qualität zu produzieren. Viele von ihnen kamen von ausserhalb, aber in der Folge haben sich auch manche einheimische Winzer diesem Trend angeschlossen. Rigorose Mengenbeschränkung, aufwendige Arbeit in den Weinbergen und Auswahl der richtigen Lagen waren die Hauptkriterien. Tolle Weine sind da entstanden und viele Jahre lang waren diese auch zu einem fast unschlagbaren Preis- / Leistungsverhältnis verfügbar.

Heute hat sich die Situation etwas gewandelt. Die Spitzenwinzer sind inzwischen international sehr wohl bekannt und die Preise haben entsprechend angezogen - leider aber nicht immer auch die Qualität.

Auf der anderen Seite sind aber auch vielversprechende junge Winzer mit neuen Ideen dazugekommen. Diese sind aber auch heute noch mit vielen Kollegen konfrontiert, die nicht das erforderliche Qualitätsbewusstsein haben und nicht einsehen können oder wollen, dass der Markt nicht mehr bereit ist für Massenware einen in ihren Augen angemessenen Preis zu bezahlen.

Wirklich gute Weine kommen aus der Gegend um Faugères (der Syrah vom Château d'Estanilles in Lenthéric z.B.). Daumas Gassac in Aniane ist immer noch eine Legende, Mas Jullien in Jonquières ist nicht weit davon entfernt. Mit die besten Rotweine der Gegend kommen m.M. nach aus Montpeyroux (Dom. Saint Andrieu, Dom. d'Aupilhac und Dom. l'Aiguelière) und aus dem Bereich von Pic St. Loup. Sehr gute Rotweine kommen auch von der Domaine Borie la Vitarèle und Guy Moulinier (St. Chinian) und Henri Boukandoura (Cessenon). Auch im Minervois gibt es gute Tropfen, beispielsweise die Domaine des Aires Hautes und Borie de Maurel.


Wir selbst freuen uns bei jedem Urlaub in Pomérols immer wieder über neue Entdeckungen in der Region. Als Informationsquelle bietet sich allgemein das Internet an oder bei den einschlägigen Weinführern z.B. der Guide Hachette.


Bei den folgenden Empfehlungen habe ich mich allerdings auf die nähere Umgebung von Pomérols beschränkt, um das ganze nicht zu umfangreich werden zu lassen. Das sind sicherlich keine internationalen Spitzenweine - aber sie sind typisch fuer die Gegend, haben das gewisse "terroir" und weisen ein hervorragendes Preis- / Leistungsverhältnis auf. Für weitere Tips können Sie mich gerne direkt kontaktieren (email: peter@meinusch.com)





Pomérols

"Hugues de Beauvignac"
Einen einfachen offenen Rotwein guter Qualitaet bekommen Sie in dieser Cave Coopérative (lokale Winzergenossenschaft). Bei den Flaschenweinen ist der weisse Picpoul berühmt für die Gegend. Er passt sehr gut zu Schalentieren. Hiervon gibt es auch eine in neuen barrique ausgebaute Variante - sehr lecker. Auch der Chardonnay ist nicht zu verachten.


Pinet

"Cave de L'Ormarine"
Der normale Picpoul (carte noire) ist noch eine Spur trockener als der aus Pomérols. Daneben gibts noch einen interessanten Picpoul aus sehr alten Rebstoecken sowie natürlich auch die Barriquevariante, die allerdings ein Verschnitt aus mehreren Rebsorten ist. Erwähnenswert auch der ebenfalls aus der Rebsorte Picpoul nach dem Champagnerverfahren hergestellte Sekt. Die Genossenschaft vertreibt auch zwei interessante Rotweine befreundeter Winzer aus den Gebieten Pic Saint Loup und La Clape.

"Domaine de Petit Roubié"
Aus biologischem Anbau gibt es hier empfehlenswerte Picpoul und Rotweine aus Syrah, Cabernet und Merlot.

"Domaine Gaujal"
Hier wird mit sehr niedrigen Erträgen (ca. 35 hl/ha) gearbeitet und das schmeckt man den Weinen auch an. Preislich etwas teurer - trotzdem derzeit mein Lieblings - Picpoul !


Castelnau de Guers

"Domaine la Grangette"
Auf der Strasse von Pomérols nach Castelneau de Guers nach ca. 4 km auf der rechten Seite. Meine persönliche Neuentdeckung beim Picpoul. "L'enfant terrible" hat ein tolles Preis- / Leistungsverhaeltnis, ist nicht ganz so trocken und säurebetont wie der "carte noire" aus Pinet, passt aber sehr gut zu Fischgerichten. Anständige Rote aus den Rebsorten Carignan, Grenache, Syrah und Merlot.

"Domaine des Lauriers"
Einfache Rote und Weisse, hauptsächlich sortenrein ausgebaut.

"Domaine de la Mirande"
Der normale Picpoul gehört zu meinen Favoriten, auch die rote Cuvée Jerome (Cabernet Sauvignon, Merlot) ist wirklich nicht zu verachten.


Montblanc

"Domaine de Coussergues"
In der Nähe von Montblanc werden hier ganz tolle weisse Barrique Weine (Chardonnay, Viognier) produziert - sehr empfehlenswert und nicht zu teuer.


Pouzolles

"Cave coopérative Le Tarral"
Toller Chardonnay und sehr guter Sauvignon zu sehr interessanten Preisen


PS: Wir freuen uns immer über Ihre Kommentare zu unseren Empfehlungen - positiv und viel wichtiger natürlich auch negativ !! Wenn Sie etwas neues zu Restaurants oder Weingütern entdeckt haben, dann lassen Sie es mich doch bitte wissen (auch ich esse und trinke ganz gerne :-)) (email: peter@meinusch.com)


Startseite